Katja Behrens

Katja Behrens ist 1942 in Berlin geboren und lebt heute in Darmstadt. Die jüdische Schriftstellerin wurde als Kind während des Zweiten Weltkrieges vor der Verfolgung der Nationalsozialisten in Österreich versteckt. Sie debütierte 1960 als freie Übersetzerin vor allem amerikanischer Literatur, so von Romanen von Henry Miller und William S. Burroughs. Seit 1971 veröffentlichte Katja Behrens zahlreiche Romane, Erzählungen und Dokumentationen. Die alleinstehende Frau ist ihr eines großes Thema, im anderen versteht sie sich als „Statthalterin einer jüdischen Ausgrenzungserfahrung im heutigen Deutschland".

Eugen Viehof-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung von 1859

Weitere Informationen über Leben und Werk von Katja Behrens sowie ein aktuelles Verzeichnisse der Publikationen und der Auszeichnungen, die das bisherige Werk der Schriftstellerin begleiteten, sind unter de.wikipedia.org/wiki/Katja_Behrens und www.katja-behrens.de zu finden.



Aktuelles:

Von Katja Behrens erschien zuletzt der Roman „Roman von einem Feld" (2007).