Gregor Laschen

Gregor Laschen ist 1941 in Ückermünde/Vorpommern geboren und lebt heute in Utrecht in den Niederlanden, wo er Deutsche Literatur lehrt. Außerdem arbeitet er im Kunstzentrum Bahnhof Rolandseck. Sein eigenes Prosadebüt gab er 1968 mit „Hochzeitsnächte". Er ist Begründer und Herausgeber des europäischen Poesie-Übersetzungsprojektes „Poesie der Nachbarn – Dichter übersetzen Dichter" (seit 1988). Er veröffentlichte Prosa, Lyrik und Übersetzungen.

Kester-Haeusler-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung von 1859

Weitere Informationen über Leben und Werk von Gregor Laschen sowie ein Publikationsverzeichnis und eine Nennung der Ehrungen für das bisherige Werk des Schriftstellers finden sich unter www.lyrikwelt.de/autoren/laschen.htm.



Aktuelles:

2004 erschienen unter dem Titel „Die Leuchttürme tun was sie können" Gedichte bei Klampen/Edition Postskriptum.