14.01.21 10:05

Die Deutsche Schillerstiftung 1859 trauert um ihren Ehrensenator Prof. Dr. Hermann Nehlsen

Prof. Dr. Hermann Nehlsen

Nachruf: Prof. Dr. Hermann Nehlsen

15. August 1936 – 2. Januar 2021

Der Jurist und langjährige Ehrensenator der Deutschen Schillerstiftung ist am 2. Januar 2021 im Alter von 84 Jahren verstorben. Nach der Promotion 1965 und der Habilitation 1971 übernahm Nehlsen 1973 den Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte, Deutsches Privatrecht und Bürgerliches Recht an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, den er bis zu seiner Emeritierung inne hatte. Nehlsen war Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande (2002) und des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse (2010).

Nehlsen engagierte sich seit 1990, damals als Vorstand der Kester-Haeusler-Stiftung, für die Transformation und Wiedereinrichtung der Deutschen Schillerstiftung von 1859. Ohne seinen Einsatz hätte die Stiftung ihre Tätigkeit zur Förderung literarischer Autorinnen und Autoren nicht wieder aufnehmen können. 

Von 1995 bis 2001 amtierte er als Vorstand, seit 2000 war er Ehrensenator der Deutschen Schillerstiftung. Seine Erfahrungen im Transformationsprozess hat Nehlsen 1994 in einer Publikation der Deutschen Schillerstiftung festgehalten (https://epub.ub.uni-muenchen.de/9422/).

Die Deutsche Schillerstiftung trauert um ihren früheren Vorstand und langjährigen Ehrensenator, einen klugen Rechtsgelehrten und Freund der Literatur. 

Für den Vorstand

Prof. Dr. Marcel Lepper, Goethe- und Schiller-Archiv, Weimar

Dr. Madeleine Brook, Deutsches Literaturarchiv Marbach