Ursula Heinemann

Ursula Heinemann, geboren in Brandenburg an der Havel. Jahrgang 1955.Studium der Germanistik an der Friedrich Schiller Universität Jena. Als Diplom Germanistin wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten Weimar, heute Klassik Stiftung Weimar. Lektorin im Wartburg Verlag Jena, freiberufliche Lehrtätigkeit im Jugendkulturellen Bereich und in der Erwachsenenqualifizierung.

1992 – 2007 Leiterin des Referates für Kultus, Verbindung zu Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Thüringer Staatskanzlei.

Seit 2007 Referatsleiterin im Thüringer Kultusministerium, hier unter anderem zuständig für Literatur. Wohnung in Jena, verheiratet, drei erwachsene Kinder.

Statement

"Zu meinem Verantwortungsbereich im Thüringer Kultusministerium gehören u.a. Literatur und Literaturförderung. Im Rahmen dieser Zuständigkeit bin ich als Vertreterin des Thüringer Kultusministeriums für das Kuratorium der Deutschen Schillerstiftung benannt. Das Anliegen der Schillerstiftung, Literatur und Schriftsteller zu fördern, ist mir durch meine tägliche Arbeit vertraut und wert. Gerne wirke ich im Kuratorium der Schillerstiftung mit."