Foto: Nadja Küchenmeister

Norbert Hummelt

Norbert Hummelt, geboren 1962 in Neuss, studierte Germanistik und Anglistik in Köln und arbeitet seit 1991 als freier Schriftsteller. 2006 zog er aus dem Rheinland nach Berlin. Sein lyrisches Werk umfasst sechs Gedichtbände, zuletzt erschienen Totentanz (2007) und Pans Stunde (2011, beide im Luchterhand Literaturverlag). Der 2009 erschienene Band Wie Gedichte entstehen (mit Klaus Siblewski, Luchterhand Literaturverlag) gibt Einblicke in seine Poetik. Als Übersetzer übertrug er u.a. T.S. Eliots Langgedicht The Waste Land neu ins Deutsche (Das öde Land, Suhrkamp Verlag 2008). Er ist Herausgeber und Mitübersetzer der Gedichte von William Butler Yeats (Luchterhand 2005) und gab bei Reclam Auswahlbände der Lyriker Thomas Kling und Durs Grünbein heraus. Außerdem verfasste er zahlreiche Essays und Radio-Features und unterrichtete seit 2002 wiederholt am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Für sein lyrisches Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Rolf-Dieter-Brinkmann-Preis der Stadt Köln 1996, dem Mondseer Lyrikpreis 1998, dem New York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds 2001 und dem Niederrheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld 2007. Er ist verheiratet mit der Schriftstellerin Nadja Küchenmeister und hat eine Tochter aus erster Ehe.