Dr. Alfredo Guzzoni

Geboren 1931 in Mailand, Studium der Philosophie, Gräzistik und Allgemeinen Sprachwissenschaft in Freiburg / Breisgau; 1957 Promotion mit einer Arbeit über die Metaphysik des Aristoteles; Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung (1961-1964). – Tätigkeiten als Bildender Künstler (mit Ausstellungen in Freiburg / Breisgau, Berlin, Genua, Mailand und Rom), als Dozent an Volkshochschulen und als Übersetzer. 1971-1977 Anstellung in einem Betrieb der Stahlindustrie in Norditalien, seitdem freier Wissenschaftler in Berlin. – Zusammen mit Anke Bennholdt-Thomsen zahlreiche Veröffentlichungen mit den beiden Schwerpunkten im 18. Jahrhundert: empirische Psychologie und Literatur, insbesondere Hölderlin. Seit Anfang der 80er Jahre ist er Mitherausgeber der Japanischen Heidegger-Gesamtausgabe (JHGA) und Betreuer zahlreicher Einzelbände derselben.

Dr. Alfredo Guzzoni gründete im Juni 2008 die Anke Bennholdt-Thomsen-Stiftung als unselbständige Stiftung des bürgerlichen Rechts in Trägerschaft der Deutschen Schillerstiftung. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst und Kultur auf dem Gebiet der deutschsprachigen Lyrik. Alle zwei Jahre verleiht die Schillerstiftung den Anke Bennholdt-Thomsen-Lyrikpreis an eine deutschsprachige Lyrikerin.